Instandsetzung der Bibelschule in Tadschikistan Ein Hilferuf aus Tadschikistan:
„Heute, am 21. Juli 2016, kam es bei unseren Nachbarn zu einem Brand. Innerhalb weniger Minuten brannten vier Nachbarhäuser. Das Feuer übertrug sich auf das Gebäude, in dem unsere Bibelschule untergebracht ist. Gott sei Dank brach der Brand nicht nachts aus. So sind keine Menschen verletzt worden. Als wir sahen, dass die Häuser brennen, versuchten wir, das Feuer mit eigenen Kräften zu löschen. Bis die Feuerwehr kam, waren jedoch die Nachbarhäuser abgebrannt und mit ihnen das zweite Stockwerk unserer Bibelschule. In diesem Stockwerk befanden sich auch Räumlichkeiten für die Durchführung von Kinderstunden sowie Schlafräume für die Studenten der Bibelschule.
Zur Zeit des Brandes befanden sich in diesen Räumen die persönlichen Sachen einer Jugendgrupe aus der Ukraine, die gekommen war, um uns bei der Durchführung der Kinderfreizeiten zu unterstützen. Innerhalb weniger Minuten verwandelten sich die einst hellen und gemütlichen Räume in verbrannte, verkohlte und qualmende Zimmer ohne Dach. Dieses Gebäude war eine große Hilfe für uns. Seit der Eröffnung im Jahr 2003 schlossen 64 Studenten die Bibelschule ab. Aktuell befinden sich 17 Studenten in der Ausbildung. Ihr letztes Ausbildungsjahr sollte im September beginnen, doch nun wissen wir nicht, wo wir sie unterbringen sollen.
Außerdem fand jeden Sonntag für etwa 30 Teenies Bibelunterricht statt. Auch Seminare für Prediger, Seelsorger und Evangelisten wurden in diesen Räumlichkeiten angeboten. Wöchentlich trafen sich hier Menschen zu einem Bibelkreis.
Wir hoffen sehr, bis zum Winter wenigstens das Dach, die Fenster, Türen und die Elektrik wieder instandsetzen zu können. Anschließend würden wir die Toiletten und auch die Zimmer im ersten Stockwerk reparieren. Wir danken Gott, dass diese Räume nicht ausgebrannt sind, aber der Dreck und Schlamm vom Brand des dritten Stockwerks haben das Treppenhaus und einige Zimmer im ersten Stockwerk in einen renovierungsbedürftigen Zustand gebracht.
Der Schaden, der durch den Brand entstanden ist, beziffert sich auf etwa 25.000 Euro. Unterstützung können wir nur von Gott erwarten. Unsere Nachbarn haben selbst alles verloren und werden unseren Schaden nicht ersetzen können. Auch vom Staat können wir als Christen keine Unterstützung erwarten. So bitten wir Euch, liebe Brüder und Schwestern, für uns zu beten und wenn es möglich ist, uns ein wenig bei der Instandsetzung des Gebäudes zu helfen.
In Christus, Ihr Bruder Kamil A. / Duschanbe“

Liebe Missionsfreunde, wir bedanken uns bei allen Spendern, die dieses Projekt im Gebet unterstützen. Wer beim Wiederaufbau mit einer Gabe helfen möchte, kann auf dem Überweisungsträger den Vermerk „Bibelschule Duschanbe“ machen.
Ihr Missionswerk FriedensBote
Neue Missionsnachrichten
Neue Missionsnachrichten
Kontakt
Missionswerk Friedensbote e.V.
Volmestr. 51
D-58540 Meinerzhagen

Tel.: 02354 7778-0
Fax: 02354 7778-11
E-Mail: info@friedensbote.org
Spenden
Online über PayPal
Jetzt einfach, schnell und sicher online bezahlen – mit PayPal.

Spendenkonto Deutschland und EU-Länder:
Bank: Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen
IBAN: DE78 4585 1665 0000 0643 03
BIC: WELADED1KMZ

Bank: Postbank Köln
IBAN: DE02 3701 0050 0502 7085 00
BIC: PBNKDEFF

Spendenkonto Schweiz:
PostFinance
IBAN: CH04 0900 0000 4054 9159 9
BIC: POFICHBEXXX
Missionswerk FriedensBote e.V.
D-Meinerzhagen
Vorschau