Mobile Klinik in Moldawien

Moblie-Klinik-in-Moldawien
oben: Einige Krankenschwestern und Ärzte bereiten sich für den Einsatz vor. | Die Menschen warten während eines Einsatzes der Mobilen Klinik auf ihre Untersuchung. | unten: Liviu G. untersucht einen Jungen. | Moldawien ist das ärmste Land Europas - nach wie vor sind viele Menschen mit dem Pferdewagen unterwegs, weil sie keine Autos haben. 

Seit über 25 Jahren dient das Team der christlichen Klinik Emanuel in Moldawien den Notleidenden und verkündigt ihnen dadurch auch das Evangelium. 

Seit einigen Jahren unterstützt FriedensBote einen Zweig dieses Dienstes, die Mobile Klinik. 
In diesem Jahr schreibt uns Liviu G., der Leiter der Klinik: 


Trotz rasanten Zerfalls auf Jesus Christus vertrauen 

„Wir wissen nicht, was uns das Jahr 2021 noch bringen wird, aber wir vertrauen dem Herrn Jesus Christus und wissen, dass Er alles weiß und nichts Seiner Kontrolle entgleitet. 

Durch die Coronapandemie hat sich die Lage der Menschen im ärmsten Land Europas rasant verschlechtert. Viele Menschen können sich eine medizinische Behandlung nicht leisten. Ihnen fehlen sogar oft die Mittel, um unsere christliche Klinik in der Hauptstadt Chis˛ ina˘ u zu besuchen. Deshalb planen wir Einsätze der Mobilen Klinik in fünf Gebiete Moldawiens. 

Mobile Einsätze sind eine offene Tür 

An diesen Einsätzen nehmen Therapeuten, Kardiologen, Neurologen, Hals-Nase-Ohrenarzt, Augenarzt, Kinderarzt, eine Krankenschwester und bei Bedarf noch andere Ärzte teil. 

Die Einsätze finden in Verabredung mit den örtlichen christlichen Gemeinden in deren Versammlungsräumen oder in den Dorfgemeinschaftshäusern statt. Die Christen können dann mit den Menschen auch über das Heil in Jesus Christus sprechen, Kontakte knüpfen und sie zu weiteren Gottesdiensten, Kinderfreizeiten usw. einladen. Außerdem bereiten sie Listen mit Familien vor, die man zu Hause besuchen muss. Außerdem plant die Mobile Klinik kinder-reichen Familien, Menschen mit Behinderungen, Blinden und Schwerhörigen, Familien mit Adoptivkindern und Senioren kostenlose medizinische Untersuchungen anzubieten. 

Das Ziel: Seelen zu retten! 


Der Hauptzweck unserer Dienste ist es, den Menschen die Frohe Botschaft zu vermitteln. Die leidenden Menschen brauchen die Liebe Christi in besonderer Weise und wir glauben, dass der Herr Jesus ihnen das ewige Leben geben will. Es ermutigt uns sehr, dass wir oft erleben durften, dass unsere Patienten Jesus Christus als ihren persönlichen Heiland und Erlöser annahmen, bevor sie in die Ewigkeit gingen!“ 

Das Missionswerk FriedensBote plant, die Dienste der Mobilen Klinik zu unterstützen. Die monatlichen Kosten belaufen sich auf etwa 2.500-3.000 Euro. Wer uns in diesem Projekt unterstützen möchte, kann es mit dem Vermerk „Mobile Klinik“ machen.
Neue Missionsnachrichten
Neue Missionsnachrichten
Kontakt
Missionswerk Friedensbote e.V.
Volmestr. 51
D-58540 Meinerzhagen

Tel.: 02354 7778-0
Fax: 02354 7778-11
E-Mail: info@friedensbote.org
Spenden
Online über PayPal
Jetzt einfach, schnell und sicher online bezahlen – mit PayPal.

Spendenkonto Deutschland und EU-Länder:
Bank: Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen
IBAN: DE78 4585 1665 0000 0643 03
BIC: WELADED1KMZ

Bank: Postbank Köln
IBAN: DE02 3701 0050 0502 7085 00
BIC: PBNKDEFF

Spendenkonto Schweiz:
PostFinance
IBAN: CH04 0900 0000 4054 9159 9
BIC: POFICHBEXXX
Missionswerk FriedensBote e.V.
D-Meinerzhagen
Vorschau